ART BOOK SAAR

Buchladen und Galerie

ART BOOK SAAR

Buchladen und Galerie

Bernd Detsch
Ringstraße 3, 66424 Homburg
Mobil +49 172 100 4400
b.detsch@art-book-saar.de


Stets erreichbar:
der Online-Shop von
artbooksonline






Einladung zur Ausstellung:

Roland Gätzschmann & Christina Kramer

13. Juli bis 15. September
66424 Homburg, Ringstraße 3

Vorgestellt werden repräsentative Arbeiten der Künstler. Das Künstlerpaar ist anwesend. Zudem sind wir stolz, das neue Buch von Christina Kramer vorstellen zu können:

CHRISTINA KRAMER – POINTS, LINES, PLANES
Verlag Bernd Detsch, Köln 2019. Beiträge von Konstantin Butz, Cornelia Kratz, Stefan Niklas & Britta Tewordt. Format: 21 x 26 cm. 120 S. mit 64 (53 farb.), Klappenbroschur. Text in deutscher & englischer Sprache. Euro 29,80

Leichtigkeit und Schwere, Chaos und Ordnung, Klarheit und Uneindeutigkeit charakterisieren das Werk der Kölner Künstlerin Christina Kramer (*1979).
Ihre spektakulären, raumgreifenden und zugleich zart-poetischen Folieninstallationen sowie ihre präzise komponierten, von Störungen durchbrochenen druckgrafischen Arbeiten loten Grenzen aus, provozieren Perspektivwechsel und erzeugen Momente der Spannung und Ungewissheit. In Christina Kramers Arbeiten verbinden sich Punkte, Linien und Flächen zu vielschichtigen – gleichsam lauten und leisen, imposanten und zarten – Systemen, die immer wieder neue Möglichkeiten eröffnen.
Durch die extreme Nähe zur künstlerischen Arbeit und die überaus gelungene Gesamtgestaltung erinnert der Katalog „Christina Kramer – Points, Lines, Planes“ an ein Künstlerbuch. Zugleich gibt die Publikation anhand der versierten Texte und des sorgsam zusammengestellten Bildmaterials einen Überblick über das eindrucksvolle Werk der Künstlerin.

ROLAND GÄTZSCHMANN
Ein Thema des Bildhauers ist der Polyeder. Mit seiner erstellten Handlungsanweisung
„Alle Polyeder erfüllen die Voraussetzung, dass ihre Eckpunkte die Oberfläche einer Kugel berühren. [...] Eine Fläche bleibt offen, weil ihre Punkte nicht auf einer gemeinsamen Ebene liegen“
dekliniert er die vielfältigen Möglichkeiten in das Serielle. In den Wandarbeiten, so in den wabenartigen Gitterstrukturen, vereint er die Kühle der Konstruktion mit der Wärme des ergänzenden, mit Pigmenten eingefärbten Wachses.

Lassen Sie sich überraschen!
Wie immer ist für kühle Getränke und Nahrhaftes gesorgt.
Der Buchladen ist ab 12.00 Uhr geöffnet…
Wir freuen uns auf Euren/Ihren Besuch.

Bernd Detsch
Roland Gätzschmann
Christina Kramer

P.S. Bitte beachten Sie: Die Ausstellung ist (nach der Vernissage) nur nach telefonischer Absprache zu besuchen.




100 Jahre Bauhaus. Eine Auswahl wichtiger Publikationen





ARCHIV:


Einladung zur Ausstellung:

Josef Albers – Interaction of Color

2. März bis 30. Juni
66424 Homburg, Ringstraße 3

Der Künstler im Zeichen des Quadrats: Josef Albers. Mit dem Quadrat hat er die Kunstwelt erobert, mit einer Serie von mehr als zweitausend Gemälden und unzähligen Siebdrucken namens „Homage to the square“ - Huldigung an das Quadrat.

Wir zeigen die beiden wichtigsten Publikationen des Künstlers: INTERACTION OF COLOR, erstmals auf Englisch 1963, 1973 auf Deutsch erschienen. Das überaus seltene Werk gilt nicht nur als eines der bedeutendsten Künstlerbücher, sondern als überaus einflußreiches Mappenwerk zur Unterstützung seiner berühmten Farbtheorie.

Albers stellt in diesem gewichtigen Band die Praxis des Betrachtens von Farbe vor die akademische Tradition der Farbtheorie. Phänomene wie Farbtäuschung, Transparenz und Raumillusion, Farbtemperatur, Helligkeitswert und vieles andere werden durch das Sehen hinterfragt. Dieses Lehrwerk ist nicht nur ein Schlüsselwerk zum Werk von Albers, sondern zur Wirkung von Farbe überhaupt.

Der zweite Höhepunkt: Die Graphik-Mappe FORMULATION-ARTICULATION, die Josef Albers im Alter von 84 Jahren nach mehrjähriger Zusammenarbeit mit den Druckern Ives und Tillman 1972 herausgegeben hat. Die Mappe besteht aus 66 Doppelbögen mit 127 Siebrucken in einer signierten Auflage von 1.000 Exemplaren.

Ergänzend präsentieren wir repräsentative Siebdrucke in verschiedenen Formaten, die einen repräsentativen Querschnitt durch sein Schaffen dokumentieren. In Videos kommt Albers selbst zu Wort; sein Arbeitsprozess und die Ansichten werden so anschaulich.

Abgeschlossen wird die Ausstellung durch die (fast) vollständige Präsentation von Büchern, Katalogen, Schriften von und über Josef Albers. Viele davon stehen zum Verkauf.

Das Josef-Albers-Museum in Bottrop hat uns hochinteressante Leihgaben zur Verfügung gestellt. Plakate, Einladungskarten, Dokumente, Graphiken. Dem Direktor Dr. Liesbrock gilt hier unser Dank.

Dem Kunstbuchhändler Michael Eckel verdanken wir Bücher und Originalfotografien des Künstlers. Ihm sei ebenso gedankt.


Mit herzlichem Gruß
Bernd Detsch

P.S. Bitte beachten Sie: Die Ausstellung ist (nach der Vernissage) nur nach telefonischer Absprache zu besuchen.









Ausstellungseröffnung mit MARCUS NEUFANGER

Freitag, den 21. September ab 18.00 Uhr
66424 Homburg, Ringstraße 3

Marcus Neufanger, Jahrgang 1964, arbeitet seit Anfang 2000 als Künstler, dessen Werk sich grob in drei Bereiche aufteilen läßt: Bücher, Portraits und Vanity Plates. Was das Buch angeht, so ist er nicht nur ein fleißiger Buch-Macher, sondern hat das Buch, das Kunstbuch, das Künstlerbuch (als autonomes Werk) zu seinem Sujet gemacht. In der zum Teil immensen Vergrößerung der Buchumschläge wird die Publikation zu einer Ikone, ist Überhöhung, sentimentales Statement und ironischer Kommentar in einem.

„Typografie und grafische Gestaltung überträgt M.N. malerisch auf Leinwand so dass ein handlicher Gebrauchsgegenstand wie ein Buch eine verblüffende Wirkung in der Vergrößerung als abstrakt organisierte Fläche aus Feldern und Buchstaben entfaltet. Es ist erstaunlich, wie sich ein ‚Bild‘ wie ein Buchumschlag durch schlichte Vergrößerung verselbständigt. Völlige Autonomie erhalten die Bilder allerdings durch ihre gemalte Oberfläche, d.h. Duktus und Farbmaterial übertragen sie in ‚echte Malerei‘.“ (Franz van der Grinten)

Die Künstlerporträts sind zumeist großformatige Zeichnungen (Pastell-Ölkreide auf Papier), die bekannte Künstler und weniger populäre Akteure darstellen. Dabei nutzt Neufanger fotografische Bildvorlagen mit origineller Aussagekraft und kombiniert sie mit Schriftzeichen und Textzitaten. Das Resultat sind wunderbar schwingende Bilder, die zwischen Selbstdarstellung und Entlarvung oszillieren. Neufangers künstlerisches Motiv ist die Darstellung der Selbstdarstellung. Bei den Vanity Plates (Gedenktafeln) besteht die Erinnerung an den Künstler nur noch im gemalten Namen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch: Bernd Detsch & Marcus Neufanger

P.S. Bitte beachten Sie: Die Ausstellung ist (nach der Vernissage) nur nach telefonischer Absprache zu besuchen.

P.P.S. Zur Ausstellung erscheint im Verlag Bernd Detsch das folgende Buch:

MARCUS NEUFANGER - WER WAR DER? RAUCHEN, SAUFEN, SCHEISSEFRESSEN

Köln 2018. 11 x 14,4 cm. 436 S. mit 218 Künstlerbeschreibungen. Broschur. Limitierte Auflage von 500 Exemplaren, davon 250 im Handel. ISBN 978-3-940602-09-1

Euro 25,—

In wenigen Zeilen, maximal reduziert, porträtiert Neufanger über 200 Künstler. Von schlichten Beschreibungen bis zu pointierten Beobachtungen: Dieses Buch ist ein großes Insider-Vergnügen!

Mit herzlichem Gruß
Bernd Detsch